News

Harte dritte Vorbereitungswoche

Ferienzeit, viele Verletzte und zahlreiche intensive Einheiten setzen der ersten Mannschaft zu

Auch in der dritten Vorbereitungswoche hatte das Trainerteam zunächst drei intensive Trainingseinheiten angesetzt und am Wochenende standen dann mit dem Stadtpokal in Hambach und einem Testspiel gegen den badischen Kreisligisten TSG Lützelsachsen zwei komplette Spiele auf dem Programm, die aufgrund der engen Personaldecke zu einer richtigen Herausforderung anwuchsen. So standen in Hambach zunächst aus dem Gesamtkader nur noch 12 einsatzfähige Spieler zur Verfügung, hier konnte man beinahe froh sein über die rund 2,5-stündige Pause nach der 0:1-Auftaktniederlage gegen den Gastgeber TSV Hambach, denn nun gesellten sich noch zwei Akteure dazu. Das zweite Spiel konnte dann auch nach zwei Treffern von Shkelcim Korbi mit 2:0 gegen den SV Kirschhausen gewonnen werden. Im direkt anschließenden Spiel wurden die Starkenburgianer zunächst nahezu überrannt vom späteren Stadtpokalsieger, den Sportfreunden Heppenheim. Nach der Hälfte der 30-minütigen Spielzeit stand es bereits 3:0. So einfach wollten sich die Starkenburgianer dann aber auch nicht ergeben, mobilisierten nochmals alle Reserven und kamen abermals durch Shkelcim Korbi wenigstens noch zum Ehrentreffer. Auch der Anschlusstreffer lag in der Schlussphase noch im Bereich des Möglichen.

Am Sonntag sah es personell auch noch nicht wirklich besser aus, zumal der eine oder andere Spieler auch eine Doppelschicht einlegen musste. Aber die Mannschaft präsentierte sich gegen den ambitionierten Mannheimer Kreisligisten (entsprechend unserer Kreisoberliga) gewillt, noch einmal alles herauszuholen und konnte mit einer engagierten, taktisch disziplinierten Leistung lange Zeit voll dagegenhalten. So war die 1:0-Pausenführung der TSG Lützelsachsen zwar keineswegs unverdient, die klarste Chance der ersten Hälfte ließ allerdings Luca Schemel auf Heppenheimer Seite liegen, als er alleine vor dem TSG-Keeper den Pfosten anvisierte. In der zweiten Halbzeit war dann 20 Minuten lang die Partie völlig offen, nun teilweise sogar mit einem optischen Übergewicht für die Starkenburgianer. Erst als die Kräfte in den letzten 20 Minuten zunehmend schwanden, setzten die Gäste das 2 und 3:0. Aber mit der sprichwörtlich letzten Luft kamen die Heppenheimer in der Schlussphase noch einmal auf und verdienten sich hiermit den Ehrentreffer durch Tim Prosser.

„Das war schon eine sehr intensive Woche mit zwei harten Spieleinheiten am Wochenende. Schade, dass wir personell hier einfach so eng besetzt waren, um nicht etwas besser dosieren und entsprechend durchwechseln zu können. Aber so ist das nun mal, wenn bedingt durch einen Saisonstart mitten in den Sommerferien die gesamte Vorbereitung in der Haupturlaubszeit liegt, das geht ja somit nicht nur uns so, macht es aber von der Planung eben nicht besser“, wundert sich das Trainerteam doch schon etwas, was gegen einen späteren Saisonstart sprechen würde. „Die Vereine würden es dem Verband sicherlich danken!“

Saisonvorbereitung der neuen „3. Mannschaft“ gestartet.

Auch die neufomierte 3. Mannschaft des FC Starkenburgia Heppenheim hat seit einer Woche die Saisonvorbereitung aufgenommen. Trainer Jürgen Krusche und Ivan Djokic haben einen Kader von 25 Spielern. Die Jungs sind mit voller Begeisterung bei der Sache, obwohl es in der Vorbereitung ganz schön an die Substanz geht. Betreuerin Tabea Fickel hat manchmal alle Hände voll zu tun um die kleinen Wehwechen zu behandeln. Die 3. Mannschaft spielt in der Kreisklasse D 1.

Zweite Vorbereitungswoche der ersten Mannschaft

Intensive Trainingseinheiten plus zwei ordentliche Spiele gegen Kreisoberligisten

Die erste Herrenmannschaft der Starkenburgia befindet sich mittlerweile mitten in der Vorbereitung auf die neue Saison. Und dabei standen in der letzten Woche zwei Testspiele gegen Kreisoberligisten neben den beiden Trainingseinheiten auf dem Programm.

Im Spiel gegen die Eintracht aus Bürstadt, die sicherlich auch in der kommenden Saison wieder an der Tabellenspitze der KOL mitmischen wird, kamen die Starkenburgianer sehr gut in die Partie und konnten bereits nach 8 Minuten durch Luca Schemel mit 1:0 in Führung gehen. Fortan entwickelte sich eine intensive Partie, in der die technisch versierten Bürstädter ein optisches Übergewicht hatten, aber letztlich zu wenig aus ihren Chancen machten. Die Heppenheimer dagegen erwiesen sich als effizienter in dieser Phase und bauten ihre Führung durch Jason Milius aus (38.). Bürstadt kam aber noch vor der Halbzeit zum Anschluss (45.) und in der zweiten Halbzeit versuchten sie natürlich alles, um wenigstens noch zum Ausgleich zu kommen. Die Starkenburgianer verteidigten jedoch diszipliniert und setzten auch immer wieder Nadelstiche, versäumten es hierbei jedoch, den entscheidenden dritten Treffer anzubringen. Stattdessen setzten sich die Bürstädter dann über ihre rechte Seite entscheidend durch und kamen zum sehenswerten Ausgleichstreffer (70.). Ein insgesamt sicherlich verdientes Remis für die Starkenburgianer gegen einen starken Gegner.

  • FC Starkenburgia Heppenheim – SV DJK Eintracht Bürstadt 2:2
  • FC Starkenburgia Heppenheim: Yannick Abancourt (46. Timo Rothermel), Nils Wadowski (46. Felix Walter), Marc Bezouska (46. Tim Prosser), Markus Wohlfeil (46. Jonas Neher), Jens Schuchmann (60. Andreas Mazzeo), Fynn Langer (60. Igor Swieton), Astrit Kryeziu (60. Liam Vaughan), Tristan Röhrig (46. Julian Meister), Shkelcim Korbi, Jason Milius, Luca Schemel (30. Lioney Kubanza Sota) – Trainer: Christian Schmitt – Trainer: Markus Röcker
  • SV DJK Eintracht Bürstadt: Noah Runhaar (46. Eric Kamprath), Mehmet Tutay, Jonas Neher, Kerem Bulut (46. Phillip Menges), Rojhat Akcan (46. Güven Utlu), Leon Yannick Münch (46. Albin Mecini), Gentian Karaxha (46. Hüseyin Tutay), Juan Marroqui Cases, Arda Göktas (46. Ferris Ochs), Justin Guender (46. Besim Reka), Miron Hasanaj (46. Luca Dieken) – Trainer: Karl-Heinz Göbel
  • Tore: 1:0 Luca Schemel (10.), 2:0 Jason Milius (22.), 2:1 Arda Göktas (45.), 2:2 Güven Utlu (75.)

Am Samstag ging es dann zur KSG Mitlechtern. Hier hatten die Starkenburgianer zu Beginn große Probleme mit dem sehr flexiblen und aggressiven Spiel der Gastgeber und konnten sich bei Keeper Yannick Abancourt bedanken, nicht schon frühzeitig in Rückstand zu geraten. Erst Mitte der ersten Halbzeit fanden sich die Heppenheimer besser zurecht und gestalteten die Partie fortan ausgeglichen. Und kurz vor der Pause konnte der eingewechselte Nils Wegner seine Farben sogar in Führung bringen (44.). Nach dem Wechsel eine weiterhin sehr intensive, taktisch interessante Partie. Mitlechtern kam in der 55. Minute zum Ausgleich, doch Julian Meister konterte zur erneuten Starkenburgia-Führung. In der Schlussphase schwanden dann allerdings zunehmend die Kräfte, die KSG kam zum verdienten Ausgleich und in der Schlussminute durch einen Foulelfmeter auch noch zum zwar nun etwas glücklichen, insgesamt aber nicht unverdienten Siegtreffer.

  • KSG Mitlechtern – FC Starkenburgia Heppenheim 3:2
  • KSG Mitlechtern: Maurizio Müller, Philipp Klein, Finn Renkewitz – Trainer: Ronny Sauer
  • FC Starkenburgia Heppenheim: Yannick Abancourt (46. Timo Rothermel), Markus Wohlfeil, Jens Schuchmann (65. Matteo Meister), Felix Walter, Astrit Kryeziu (65. Timothy Vaughan), Tristan Röhrig, Julian Meister, Tim Prosser, Miralem Bajrami (38. Bakhtyiar Hashim), Jason Milius (30. Nils Wegner), Luca Schemel – Trainer: Christian Schmitt – Trainer: Markus Röcker
  • Tore: 0:1 Nils Wegner (44.), 1:1 Philipp Klein (55.), 1:2 Julian Meister (73.), 2:2 Maurizio Müller (82.), 3:2 Finn Renkewitz (90. Foulelfmeter)

Am kommenden Wochenende steht nun ein Doppelspieltag bevor, denn am Samstagnachmittag steht der Heppenheimer Stadtpokal in Hambach auf dem Programm, bevor am Sonntag um 17:30 Uhr die TSG Lützelsachsen auf dem Galgen gastiert.

Der FC Starkenburgia half dem REWE Center beim Mitarbeiterfest.

Trotz des Weinmarktes gelang es dem FC Starkenburgia Heppenheim seinem Partner dem REWE Center Daniel Ludorf auch zum 3. Mal beim Mitarbeiterfest zu helfen. Der Chef des REWE Center Daniel Ludorf lud am Samstag ab 18 Uhr seine Belegschaft zum Mitarbeiterfest ein. Der 2. Vorsitzende Werner Schmitt, zusammen mit Iris Schmitt, Jannik Schmitt und Jürgen Krusche sorgten für die Verpflegung der rund 100 Mitarbeiter.

Weinmarkt trotz durchwachsenem Wetter gut verlaufen.

Ein rundum gelungenes Event für den FC Starkenburgia Heppenheim war wieder der Heppenheimer Weinmarkt. Mit einem Weinstand in der Amtsgasse hatte sich der Traditionsclub aus der Kreisstadt bei dieser großen Veranstaltung beteiligt. Wenn auch die Einnahmen wegen des teilweise schlechten Wetters hinter den Erwartungen blieb, konnte man auf Starkenburgia Seite auch des Images wegen sehr zufrieden sein. Höhepunkt beim Starkenburgia Weinstand war der zum zweiten Mal veranstaltete Karaoke Abend, über den noch lange danach geredet wurde. Es war eine Top Veranstaltung und ein Höhepunkt des gesamten Weinmarktprogramms. Sascha Krumbein. Holger Schmitt und André Crößmann hoben den Karaoke Abend letztes Jahr aus der Taufe und ist schon jetzt nicht mehr aus dem Programm wegzudenken.
10 Tage Weinmarkt, da braucht man auch viele Helfer! Der FC Starkenburgia Heppenheim möchte sich hiermit nochmals bei allen Helferinnen und Helfern bedanken, die für ein tolles Gelingen gesorgt haben. Die Freude auf den Weinmarkt 2025, im Jubiläumsjahr ist jetzt schon riesengroß.

Abschlussfest der E1-Junioren

Harmonischer Abschluss einer tollen Saison der E1 auf dem Galgen

In gemütlicher Atmosphäre und mit einigen sportlichen Highlights versehen, feierten die E-1-Junioren gemeinsam mit ihren Familien ihren Saisonabschluss auf dem Galgen. Die Eltern hatten für ein reichhaltiges Büffet gesorgt, einige Väter kümmerten sich um diverse Grillspezialitäten und auch getränketechnisch war für alle und jeden etwas dabei. Nach einer kurzen Rede zum Abschluss der Saison wurden die erfolgreichen Spieler nochmals für den Kreispokalsieg gefeiert, aber auch ansonsten fiel der Rückblick auf die sportliche Entwicklung des Teams sehr positiv aus. Der 2013er Jahrgang der Starkenburgia hat sich kontinuierlich weiterentwickelt und spielte eine insgesamt sehr gute Saison. Insofern waren die Geschenke zum Abschluss in Form eines neuen T-Shirts und eines Mannschaftsfotos mehr als verdient.

Nach dem offiziellen Teil und der Verköstigung standen dann noch einige sportliche Herausforderungen an: Zunächst gab es einen Fußball-Dart-Wettbewerb (diese sehr spaßige Angelegenheit kann man über Timo Leister unter https://www.grigras.store/products/airena-soccer-dartscheibe?variant=45660801302794 mieten), in dem die Spieler mit ihren Müttern gegeneinander antraten. Den ersten Preis in Form eines Kinogutscheins konnten sich Elija und Katja Schmitt sichern. Im folgenden Spiel der Kinder gegen ihre Eltern sah es lange Zeit nach einem Sieg der Jungspunde aus, doch die Eltern konnten durch späte Nachkäufe auf dem Transfermarkt noch einmal entscheidend nachlegen und sicherten sich spät, aber wohl doch verdient den knappen Sieg. Hier gilt es also für die Kinder weiter an sich zu arbeiten, um vielleicht dann nächstes Jahr auch diese Hürde zu meistern.

Ein tolles Team!

Zu Beginn der Saison gab es leider auch den einen oder anderen Abgang, insgesamt ist der Kader aber nochmals gewachsen, so dass nun 19 Spieler in die D-Jugend aufsteigen und sich dort neuen Herausforderungen stellen werden. Das Trainerteam bedankt sich noch einmal ganz herzlich für die tolle Unterstützung durch die Elternschaft, insbesondere aber auch bei Teammanager Stefan Schipper, TeamChefFotograf Oliver Suhai, sowie den Organisatorinnen für alle Events rund um das Team, Franziska May, Katja Schmitt, Sindy Baumgarten und Steffi Rohmann.

Erster Testspielsieg der ersten Mannschaft

Beim ersten Test in Gronau siegt die neuformierte erste Mannschaft mit 5:1

Das war nach einer sehr intensiven ersten Trainingswoche mit vier Einheiten ein ordentlicher Auftakt in die Testspielserie, wobei das Ergebnis dabei sicherlich zweitrangig ist. Wichtig war, dass sich alle 22 eingesetzten Akteure zeigen konnten und erste Abläufe unter Spielbedingungen ausprobiert werden konnten. Dabei erwies sich Gronau auf seinem kleinen, aber sehr gut bespielbaren Naturrasen zumindest in der ersten Halbzeit als ein unangenehmer Gegner, der versuchte, die Räume immer wieder eng zu machen und engagiert verteidigte. Und dann gingen die Gastgeber mit einem Fernschuss auch noch in Führung. Dies änderte allerdings nichts am Spielverlauf: Die Starkenburgianer kontrollierten weitgehend Ball und Gegner, kamen zu einigen guten Pressingsituationen und spielten sich auch bereits in der ersten Halbzeit einige gute Möglichkeiten heraus, von denen Julian Meister und Lio Kubanza ihre nutzten, um das Ergebnis noch vor dem Pausenpfiff des guten Schiedsrichters Valentin Rettig zu drehen. In der Hälfte wechselte das Trainerteam komplett, die Überlegenheit sollte nun noch deutlicher werden, zumal Gronau auch zunehmend die Kraft ausging. Abermals Lio Kubanza, Jason Milius und Astrit Kryeziu sorgten letztlich für den deutlichen und verdienten 5:1-Sieg. „Das war eine gute Einheit und man hat schon gesehen, welche Breite wir im Kader haben. Die Jungs konnten heute alle 45 Minuten spielen und lernten darüber hinaus auch noch die schöne, etwas hügelige Gegend um den toll gelegenen Gronauer Sportplatz bei einem Lauf kennen“, war das Trainerteam mit diesem Auftakt rundum zufrieden.

Am kommenden Dienstag steht dann ein erster richtiger Härtetest auf dem Vorbereitungsprogramm, denn mit der Eintracht Bürstadt stellt sich um 19:30 Uhr ein Favorit der Kreisoberliga auf dem Galgen vor.

Karaoke Abend auf dem Weinmarkt ein Riesenerfolg!

Wahnsinn was gestern hier abging!
Ein Riesenerfolg war gestern der Karaoke Abend, den der FC Starkenburgia Heppenheim auf dem Weinmarkt veranstaltete. Beim Starkenburgia Stand war die Hölle los. Viele Sänger und Sängerinnen gaben ihr Bestes. Wie im Fluge verginn die Zeit, und Ruck Zuck war es 24 Uhr.
André Crößmann führte gekonnt durch den lustigen und kurzweiligen Abend. Viel Lob prasselte auf den Heppenheimer Traditionsclub nieder: „Tolle Veranstaltung!“, „Bitte macht nächstes Jahr weiter!“, „geiler Abend“ und „super gemacht“ waren die Kommentare der vielen Sänger und Besucher. Der FC Starkenburgia kann Stolz auf diesen tollen Abend sein, der jetzt einen festen Platz im Programm des Weinmarktes hat.
Mit den Worten: „Schade, dass der super Abend schon zu Ende ist, aber wir sehen uns im nächsten Jahr hier wieder!“ verabschiedete sich André Crößmann von den vielen Besuchern.

Karaoke Abend Heute auf dem Weinmarkt.

Heute auf Weinmarkt bietet der FC Starkenburgia Heppenheim an seinem Stand ein Karaoke Abend an. Der Heppenheimer Traditionsclub erwartet viele Sänger, so das es bestimmt ein lustiger Abend wird. Starkenburgia öffnet den Weinstand wie jeden Tag um 18 Uhr.

Am Freitag bietet der FC Starkenburgia Heppenheim auf dem Weinmarkt Live TV an.
Wie schon beim Sieg gegen Dänemark wird auch das Spiel gegen Spanien auf einem großen Fernseher am Weinstand übertragen.