E2 mit schwachem Turnierauftritt

Junger E-Junioren-Jahrgang beim E1-Turnier in Hohensachsen chancenlos

Es lief nichts zusammen an diesem Turniersonntag in Hohensachsen für die jungen Heppenheimer: Von Beginn an zeigte sich das Team beeindruckt von den zumeist ein Jahr älteren Gegenspielern und fand zu keinem Zeitpunkt zu seinem eigentlichen Leistungsvermögen. Viel zu harmlos und inkonsequent im Zweikampfverhalten konnte man sich kaum einmal behaupten, so dass auch nur ganz wenige eigene Chancen zustande kamen. Eine davon konnte jedoch im ersten Spiel gegen den SC Blumenau genutzt werden, um hier zumindest ein 1:1-Unentschieden mitzunehmen. In den beiden anderen Gruppenspielen setzte es allerdings zwei verdiente Niederlagen gegen den späteren Turniersieger Fortuna Heddesheim (0:2) und den Gastgeber SG Hohensachen (0:1). Und auch das letzte Spiel des Tages ging mit 0:3 gegen den VfR Friesenheim verloren. „Man sieht einfach, wie viel im Jugendbereich dann doch ein Jahr Unterschied ausmacht. Aber dennoch müssen sich unsere Jungs gerade auch gegen bessere Gegner mehr wehren und als Team besser dagegenhalten“, erkannten die Trainer noch viel Verbesserungsbedarf bei ihrer Mannschaft.

E2 ungeschlagen auf Platz 3

Einzig das Siebenmeterschießen im Halbfinale ging unglücklich verloren

Ein sehr starkes Turnier spielte der junge E-Junioren Jahrgang der Starkenburgia in Biblis. Gleich im ersten Spiel des Tages konnte dabei die erste Mannschaft des JFV Bürstadt verdient mit 2:0 geschlagen werden. Das Highlight des Turniers war dann das zweite Gruppenspiel, denn mit dem VfB Gartenstadt und den jungen Heppenheimern standen sich hier die beiden spielstärksten Mannschaften gegenüber und dementsprechend entwickelte sich ein für U10 bereits sehr gutes Spiel: Gartenstadt agierte sehr pass- und kombinationssicher, die Starkenburgia hatte eine tolle Grundordnung und hohe Disziplin und zeigte in dieser Partie, die die einzige war, in der der Gegner selbst mehr nach vorne spielte, ein sehr gutes Umschaltspiel – der Schlüssel zum Erfolg: 2:0. Damit stand der Einzug ins Halbfinale bereits vor dem letzten Gruppenspiel in der starken Vorrundengruppe fest. Aber die Jungs zeigten auch im letzten Vorrundenspiel eine gute Leistung, dominierten nun wieder weitgehend, mussten aber wenige Sekunden vor Schluss dennoch den 1:1-Ausgleichstreffer gegen JFV BiNoWa 1, den spätereren Turniersieger, hinnehmen. Im Halbfinale spielte dann nur ein Team, doch reihenweise vergaben die jungen Heppenheimer gute Einschusschancen und scheiterten zudem an Pfosten und Latte. Die aufopferungsvoll verteidigenden Jungs des JFV Bürstadt 2 kamen mit ihrem ersten Konter zur Führung, doch die Starkenburgianer ließen sich auch davon nicht beirren, glichen aus und drückten weiter auf den Siegtreffer, der aber nicht fallen solllte. Somit ging es ins Siebenmeterschießen und hier zeigte sich, dass der Fußballgott eben nicht immer gerecht ist, Bürstadt setzte sich in der Lotterie durch. Nun galt es, die große Enttäuschung schnell aus den Kleidern zu schütteln, was den Jungs offensichtlich noch schwerfiel, denn zum ersten Mal im Turnier blieben sie trotz überlegener Partie torlos, so dass es abermals ins Siebenmeterschießen ging. Doch hier wurde das Trauma besiegt, so dass am Ende ein hochverdienter dritter Platz zu Buche stand.

E2 mit gutem Start ins neue Jahr

Beim ersten Hallenturnier 2023 setzt der junge E-Junioren Jahrgang gute Vorsätze um

Im Modus jeder gegen jeden konnten sich die jungen Starkenburgianer beim sehr gut organisierten Turnier des JFV Wald-Michelbach/Abtsteinach gut behaupten und schlossen mit vier Siegen bei einer Niederlage und einem sehr guten Torverhältnis von 17:3 den Wettbewerb ab. Dabei präsentierte sich die Mannschaft immer wieder spielfreudig und torhungrig und ließ erst im vierten Spiel überhaupt den ersten Torschuss auf das eigene Tor zu. Als dieser allerdings auch prompt drin war, ging das vorher demonstrierte und in drei deutliche Siege (7:0, 4:0, 5:0) umgesetzte Selbstvertrauen direkt flöten und das Spiel gegen den körperlich stärkeren Gegner wurde mit 0:3 verloren. Auch das abschließende Spiel war nicht mehr überzeugend, konnte aber dennoch mit 1:0 gewonnen werden. „Gerade aus solchen Erlebnissen müssen die Jungs aber lernen. Sie dürfen sich durch ein Negativerlebnis nicht so aus der Bahn werfen lassen, sondern müssen ihr Spiel weiterspielen“, zeigen sich die Trainer aber sehr optimistisch, dass es genau solche Erfahrungen sind, die die Mannschaft weiterbringen.

E-2 Jugend gewinnt Turnier in Birkenau

E-2 mit zwei tollen Turnieren zwischen den Jahren

Bereits beim Turnier in Groß-Zimmern konnten die jungen Heppenheimer überzeugen, gewannen ihre Gruppenspiele gegen die TSG Weinheim, den SV St. Stephan Griesheim und den FV Eppertshausen alle mit 1:0 und zogen somit souverän ins Viertelfinale ein. Doch hier passierte, was eben in KO-Spielen immer mal passieren kann: Der Gastgeber FSV Groß-Zimmern verteidigte die 7 minütige Spielzeit leidenschaftlich und konnte sich auch immer wieder auf seinen Torwart verlassen, so dass es nach einem 0:0 ins 7m-Schießen ging und auch hier erwies sich der FSV-Torhüter als unüberwindliches Hindernis, so dass die Starkenburgia leider den Kürzeren zog.

Zwei Tage später ging es dann nach Birkenau und hier begann das Turnier alles andere als verheißungsvoll, denn gleich das erste Spiel ging mit 0:2 gegen den TSV/Amicitia Viernheim verloren. Aber die Jungs zogen ihre Lehren aus dieser verdienten Niederlage und gingen die folgenden Spiele allesamt sehr konzentriert und fokussiert an, was mit zwei Siegen in der Gruppe, 5:1 gegen den VfL Birkenau und 4:3 gegen die TSG Lützelsachsen und damit dem zweiten Platz in dieser starken Vorrundengruppe belohnt wurde. Somit stand das Viertelfinale gegen den TV Lampertheim auf dem Programm und diesmal ließen die Heppenheimer Jungs keine Zweifel an ihrem Einzug ins Halbfinale aufkommen: 5:0. Nun wollten die Starkenburgianer natürlich auch das Finale erreichen, doch hier stand die hohe Hürde TSV/Amicitia Viernheim im Weg. Aber die letzten verbliebenen bergsträßer Hessen im Turnier wuchsen über sich hinaus, boten der spielstärksten Mannschaft des Wettbewerbs einen großen Kampf, der letztlich mit einem 2:1-Sieg und dem damit verbundenen Einzug ins Finale belohnt wurde. Nun wussten die Heppenheimer, wie es geht: Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte auch dieses letzte Spiel des Turniers gegen die TSG Weinheim mit 2:0 gewonnen werden, so dass der folgende Jubel über den gewonnenen Pokal entsprechend laut und ausgiebig war. Eine tolle Teamleistung wurde an diesem Tag belohnt!

Die E1 geht nach ereignisreichen Tagen in die Winterpause

Am Freitag bei Rewe an den Kassen im Einsatz, am Samstag beim eigenen Hallenturnier einen zufriedenstellenden 5. Platz erreicht und heute die abschließende Weihnachtsfeier mit der Übergabe der Trainingsanzüge. Die Jungs haben sich eine Pause verdient. Vielen Dank an die Firma Krumbein, die das Weihnachtsgeschenk der E1 sponserte. Die Kids haben sich sehr über die Überraschung gefreut.

SV Waldhof gewinnt U10-Turnier der Starkenburgia

Waldhof-Buben sichern sich verdienten Sieg beim fairen U10-Hallenturnier

Tollen Jugendfußball bekamen die zahlreichen Zuschauer beim U10-Hallenturnier der Starkenburgia in der Halle am Starkenburggymnasium geboten. In den durchweg fairen und spannenden Partien erwies sich der Nachwuchs des Mannheimer Drittligisten letztlich als die überlegene Mannschaft, die aber in einem Gruppenspiel vom kämpferisch toll agierenden TV Lampertheim immerhin auch Punkte abgeknüpft bekam (0:0). Im letzten Spiel der beiden bis dahin stärksten Teams kam es zum Derby zwischen dem VfB Gartenstadt und dem SV Waldhof, der auch dieses Spiel bestimmte, dennoch hielt Gartenstadt toll dagegen, musste sich aber am Ende doch der spielerischen Klasse der Waldhof-Buben geschlagen geben. Die 2013er der gastgebenden Starkenburgia traten mit zwei Teams an und mussten hierbei aufgrund kurzfristig krankheitsbedingter Ausfälle noch mit vier F-Schülern auffüllen, die aber ihre Sache sehr gut machten. Dennoch reichte es dann am Ende lediglich zu Achtungserfolgen mit drei 0:0-Unentschieden. Team 2 hatte sich aber im Gruppenspiel gegen den SV Waldhof trotz einer letztlichen 0:3-Niederlage achtbar aus der Affäre gezogen. Letztendlich war es ein Turnier mit vielen Mannschaften auf sehr ähnlichem guten Niveau mit eben der einen herausragenden Mannschaft, dem SV Waldhof Mannheim. Ein herzliches Dankeschön wieder einmal an die engagierte Elternschaft, die für das leibliche Wohl sowie gemeinsam mit Tausendsassa Werner Schmitt für eine reibungslose Turnierleitung sorgte.

Harmonische Weihnachtsfeier der E-2 Junioren

Gemütlicher Jahresabschluss des jungen E-Jugend-Jahrgangs

Gemeinsam mit ihren Eltern und Trainern verbrachte der 2013er- Jahrgang der Starkenburgia einige schöne Stunden auf dem Galgen. Im festlich geschmückten Gaststättenraum hatten die Eltern in gemeinsamer Initiative für leckere Hotdogs und Salate gesorgt, der Duft von Kinderpunsch und Glühwein lag in der Luft und später wurden auch bereits die ersten schokoladigen Weihnachtsmänner, die es neben toll gerahmtem Mannschaftsfoto als Geschenk gab, ihrer Bestimmung übergeben. Zu den kleinen Geschenken gab es für jeden Spieler noch ein paar warme Worte von den Trainern mit auf den weiteren Weg. Leider konnten einige Spieler wegen Krankheit nicht an der Feier teilnehmen, denen das gesamte Team auch auf diesem Weg noch einmal „Gute Besserung“ wünscht!

E2- Junioren mit gutem Abschluss

Beim letzten Freiluftturnier in diesem Jahr noch einmal eine gute Leistung

Beim letzten Turnier im Freien konnte der junge E-Jugend-Jahrgang der Starkenburgia in Kirschhausen nochmals eine gute Leistung abrufen. Zwar gelangen in den ersten beiden Spielen gegen Olympia Lorsch (0:0) und den VfB Lampertheim (0:1) noch keine Tore, doch bereits hier zeigten die jungen Starkenburgianer jeweils gute Mannschaftsleistungen, lediglich die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Dies wurde dann dafür in den folgenden deutlichen Siegen gegen TV Lampertheim, SV Kirschhausen und Tvgg Lorsch verbessert, so dass das Trainerteam mit der gesamtem Mannschaftsleistung an diesem regnerischen Spieltag zufrieden war.

Nun steht noch ein Training im Freien an, bevor es in die Halle geht. Trainingszeiten des 2013er Jahrgangs werden dann Dienstag, 15:45 Uhr und Donnerstag 17:30 Uhr in der Martin-Buber-Halle sein. Interessierte neue Spieler sind hierzu jederzeit herzlich willkommen.

E2- Jugend mit neuen Trikots

Mit den neuen Trikots vom Mitsubishi Autohaus Klügl beim Leistungsvergleich

Beim vom TSV Auerbach kurzfristig organisierten Leistungsvergleich konnten die Starkenburgia E-2 Junioren erstmals mit den tollen neuen Trikots, die das Autohaus Klügl gesponsert hat, auftreten. Wir bedanken uns hierfür ganz herzlich! Und die Jungs schienen auch gleich begflügelt, spielten als reiner junger Jahrgang gegen die starken Gegner SV Zwingenberg, JFV Auerbach sowie ein Mixed Team gut mit und konnten letztlich bei einer Niederlage zwei Siege verbuchen. Und nach den insgesamt 90 Minuten Spielzeit waren dann auch die neuen Trikots trotz der herbstlichen Temperaturen gleich das erste Mal allesamt gut durchgeschwitzt!

Mannschaftsfoto mit Trainern, Sponsorin und diversen Maskottchen 😉

E2- Wochenende mit viel Licht und ein wenig Schatten

Ganz wie so Novemberwochenenden derzeit sich gestalten, lief auch das Fußballwochenende der E-2-Junioren: Am Samstag überwog der Freude über die neuen Trainingsanzüge, die von der Firma Schuster großzügigerweise gesponsert wurden, während das Turnier in Lampertheim dann sportlich eher bescheiden ausfiel. Hier schafften es die Jungs nicht, sich richtig zu fokussieren, so dass sie weit unter ihren Möglichkeiten blieben und somit auch erstmals bei diesem Kreisturnier verdiente Niederlagen gegen den VfB Lampertheim, Tvgg und Olympia Lorsch einstecken mussten. Die Siege gegen VfB Lampertheim II sowie den SV Kirschhausen täuschten nicht darüber hinweg, dass die Jungs hier keinen guten Tag erwischt hatten. Am Sonntag stand dann allerdings ein absolutes Highlight auf dem Programm: Die Altersgenossen des SV Waldhof Mannheim stellten sich auf unserem Galgen vor und zeigten tollen Jugendfußball. Allerdings konnte auch unsere Mannschaft, nachdem sie den anfänglich immensen Respekt abgelegt hatte, durchaus in Phasen gut dagegenhalten, was sich vor allem auch im zweiten Drittel der 3×20-minütigen Spielzeit in einem knappen Ergebnis (1:2) niederschlug. Aber das Ergebnis stand hier ohnehin nicht im Mittelpunkt, sondern die Möglichkeit, sich mit einem solchen Gegner messen zu dürfen und die bekommt man nicht alle Tage. Durch das gewohnt große Engagement der Elternschaft wurde auch wieder ein tolles Rundherum auf dem Galgen geschaffen, so dass die rund 70 Zuschauer allesamt zufrieden nach Hause gehen konnten.

Vielen Dank an den großzügigen Sponsor Firma Schuster GmbH aus Heppenheim