Starkenburgia-Damen nehmen trotz zweimaliger Führung keine Punkte aus Schierstein mit

Ein furiosen Start legten die Damen der Starkenburgia bei Ihrem Auswärtsspiel in Wiesbaden hin. Bereits in der 6. Spielminute setzt sich Laureen Deckenbach gegen die Abwehr durch und trifft zum 0:1. Doch nur zwei Minuten später stand es bereits 1:1.
Nach knapp einer halben Stunde und einem langen Ball über die Abwehr steht die Schiersteiner Stürmerin allein vor dem Heppenheimer Tor und schiebt zum 2:1 ein (31.).
Mit dem Rückstand ging es anschließend in die Pause. Doch direkt mit dem Wiederanpfiff fällt der Ausgleich. Nachdem Jadata auf den Außen den Ball erkämpft behält Sophia Schuster den Überblick, leitet den Ball zu Selina Fuchs, welche die Kugel punktgenau auf Sophia spielt. Schuster war nur noch mit einem Foul zu stoppen. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Deckenbach. Heppenheim war weiter am Drücker, das 3:2 in der 63.Spielminute war die logische Folge. Doch auch diesmal weilte die Freude nur kurz, denn der erste lange Ball landete direkt wieder im Heppenheimer Tor. 3:3 (64.)
Doch die Dominanz der Starkenburgia hielt weiter an. Sowohl Fuchs als auch Ronja Dambier hatten die Führungstreffer auf dem Fuß. Entgegen dem Spielverlauf kam Schierstein erneut zur Führung und verteidigte von nun an clever den 4:3 Vorsprung. Am Ende mussten die Gäste ein bitteres 5:3 (84.) in Kauf nehmen.

“In Anbetracht der aktuell sehr dünnen Personaldecke war es in allen Belangen eine sehr gute Mannschaftsleistung, die Lust auf mehr macht.”

Am kommenden Wochenende sind die Damen spielfrei. Nächstes Spiel ist das Pokalfinale am 07.10.2020 um 20 Uhr gegen den Ligakonkurrenten Winterkasten auf dem Sportgelände des SSV Reichenbach.

Aufstellung:
R.Dambier , S.Schuster, J.Schuster, Höbel (46.Flath) Laubenheimer, Jadata, Fuchs, Abdelkader (30. Ertas) Hutmacher, Möller, Deckenbach