Deutlich verbessert im Zusammenspiel präsentierte sie die E-Jugend am 5. Spieltag der Orientierungsrunde.

Das Spiel unter der Woche ging für die E I - Junioren sehr unglücklich verloren.

Nach einem anfangs noch ausgeglichenen, dann aber zunehmend einseitigen Spiel

20170525 184951 (002) w

Am Ende sicherte sich der Karlsruher Sportclub durch einen 2 – 0 Sieg über den FSV Waiblingen den Turniersieg.20170525 185059 (002) w

Den 3. Platz sicherte sich der SSV Reutlingen ebenfalls durch einen 2 – 0 Erfolg über die SG Sonnenhof Großaspach. Wieder eine tolle Veranstaltung des Heppenheimer Traditionsclub. Tolles Wetter, super Stimmung faire und schöne Spiele. Fußballherz was willst du mehr.

E I startet durchwachsen in die Rückrunde

Wie im letzten Spiel angesprochen war der Auftrag an unsere Jungs die Leistung der zweiten Halbzeit des Spiels gegen Bürstadt von Anfang an auf den Platz zu bringen.

E1 2012 0130001

Trainer: Roland Scheuch,

Co-Trainer: Günter Horscht

Trainingszeiten:

Dienstag Zentgericht 17:00 Uhr – 18:30 Uhr

Donnerstag Starkenburg Stadion 17:00 Uhr – 18:30 Uhr

Trainingslager 2013 042

platzhalter-mannschaftsbild

Spielbericht 28.03.2015 FC Starkenburgia Heppenheim - TSV Harreshausen   

E1 FC Starkenburgia Happenheim startet erfolgreich in die Rückrunde. Das Hinspiel, mit einer Niederlage der Heppenheimer mit 6:1, saß noch tief. Dies sollte sich aber ändern, Trainer und Mannschaft hatten sich viel vorgenommen. Allein aus den letzten Spielen zeigte sich die E1 Starkenburgia als starker Gegner, denen es nur an Toren fehlte. Mit hohem Kampfeswillen starteten die Gastgeber die Partie, die Gäste zeigten sich in der ersten Hälfte davon unbeeindruckt und verteidigten souverän. Torchancen wurden auf beiden Seiten herausgespielt, dann geschah das unerwartete aber mittlerweile auch gewohnte, 0:1 gehen die Gäste in Führung. Kleine Aufmerksamkeitsschwächen in der Abwehr werden im Fussball nun mal hart bestraft. Der Frei stehende Mittelfeldspieler aus Harreshausen konnte die Führung zum 0:1 erzielen. Ebenfalls unbeeindruckt des Rückstandes zeigte sich die Starkenburgia und spielte nach wie vor ihren Fussball. Durch geschicktes umpositionieren der Spieler für die 2. Hälfte, konnten die Stürmer der Gäste kalt gestellt werden. Der Abwehrchef Tristan Röhrig bekam hier besondere Unterstützung durch Daniel Tschekalin, der sich heute in Bestform zeigte und den Spielaufbau geschickt unterbrach und seine Vorderleute ins Spiel brachte, der Anschlusstreffer lies dadurch auch nicht lange auf sich warten. Vorbereitet durch den Kapitän Igor Swieton, kam der äusserst rasante Miralem Baijrami zum Torabschluss. Die Freude war groß bei der Starkenburgia, und diese wurde mitgenommen um einen weiteren Treffer zu erzielen. 2 Freistösse hätten die Führung schon sein können, jedoch zeigte der Torhüter der Gäste aus Harreshausen sehr gute Reaktionen und hielt beide sehr platziert geschossenen Freistöße. Mit einem Unentschieden aus diesem Spiel zu gehen, wäre schon mal ein guter Schritt gewesen, dachten sich die Trainer. Doch die Mannschaft wollte mehr, besonders der jüngste Spieler im Team der Starkenburgia. Miralem Baijarmi der sich ebenfalls von seiner besten Seite zeigte, kam mit Hilfe von Artin Sejdu zum Führungstreffer. Die letzten 5 Minuten wurden dann auf sicher gespielt und keinerlei Angriff der Gäste zugelassen. Alles in allem ein sehr spannendes Spiel, welches in der 2. Hälfte durch die Starkenburgia dominiert wurde, und somit einen verdienten 3 Punkte Sieg auf Ihr Konto verbuchen kann.

 

 

 

Spielbericht 21.03.2015 FC Starkenburgia Heppenheim - FC Bensheim 07 

Derby zwischen den beiden Regionalligisten, die Bensheimer die bisher eine souveräne Leistung in der Runde bewiesen waren nun zu Gast bei der Starkenburgia in Heppenheim, zum letzten Spiel der Vorrunde. Die Heppenheimer konnten zwar immer mit tollen Spielen sich unter b 

Beweis stellen, jedoch fehlt es Ihnen an Punkten in der Tabelle. Gewohnt diszipliniert und geordnet präsentierten sich die Gäste aus Bensheim und wollten das Spiel von Anfang bestimmen. Jedoch konnten die Heppenheimer dies unterbinden und spielten sich selbst hochkarätige Torchancen heraus. Doch gingen die Gäste in Führung, kurz darauf der Anschlußtreffer der Starkenburgia. Offener Schlagabtausch fand auf dem Feld statt. Wieder gingen die Gäste in Führung mit 1:2 , so ging es auch in die Pause. Gewohntes Spiel der Heppenheimer, mit einem Rückstand aus der Kabine zu kommen, obwohl man, dem Spielverlauf her, hier auch mehr erwarten könnte. Und so spielten die Heppenheimer, mit dem Willen dieses Spiel zu drehen. Fussballerisch hatte alles gepasst, nur im Abschluss wollte der Ball mal wieder nicht ins begehrte Netz. Die Bensheimer verteidigten geschickt und Körperbetont. Auch konnten die Gäste ihre Führung zum 1:3 weiter ausbauen. Doch die Gastgeber liesen nicht locker und erzielten den Anschlusstreffer zum 2:3. Weiter wurde gekämpft um hier, aus Sicht der Starkenburgia, vielleicht einen Ausgleich und somit einen wichtigen Punkt mit zunehmen. Es deutete zwar alles darauf hin, jedoch ohne Erfolg und somit blieb es wiedermal bei einer knappen Niederlage. Jetzt liegt der Fokus auf der Rückrunde, um wichtige Punkte in der Tabelle zu erspielen.

 

 

 

Spielbericht vom 17.03.2014 E-I Junioren FC-Fürth - FC Starkenburgia Heppenheim  

Diesmal ging es für die E1 Junioren der Starkenburgia nach Fürth zum Halbfinalspiel im Kreispokal. Dieses Spiel lies im Spannung im Vorfeld aufkommen. Etwas ruhiger und definesiver, den Gegener ausgucken, waren die Anfangsminuten von beiden Mannschaften. Keiner wollte hier so richtig offensiv den Führungstreffer. Das Spiel plätscherte so vor sich hin. Keine richtige Torchancen zu verzeichnen. Mehr ins Spiel kamen dann so langsam die Gastgeber, die jetzt doch hier auf den Führungstreffer hinspielten. Doch die Abwehr der Starkenburgia Stand sicher. Leider nicht immer und so kam dann auch der verdiente Führungstreffer der Fürther zusatnde. Die Starkenburgia wieder im Rückstand. Nach der Pausenbesprechung kam die Starkenburgia hochmotiviert zurück ins Spiel, schnell musste der Anschlusstreffer her, um hier weiter im Spiel zu bleiben. Und so kam es auch, der Kapitän sorgte für mächtigen Betrieb auf der rechten Seite, ebenso über links mit Artin Seijdu der wiedermal alles gab. Und so auch die Vorlage zu seinem Kaptitän Igor Swieton die zusammen den Anschlusstreffer erzielen. Jetzt war dieses Spiel voll im Gange, auf beiden Seiten häuften sich die Torchancen, David Frey der Torhüter der Starkenburgia zeigte sich von deiner besten Seite und hielt einfach alles. Den Lucky Punch zum 1: 2 holte sich dann ebenso verdient der Starkenburgianer Artin Sejdu. Die letzten 10 Minuten ging es weiter heftig zur Sache, die Starkenburgia macht die Räume zu und machten es dem Gegner aus Fürth schwer den Anschluss zu erzielen. Endstand dann 1:2, die Starkenburgia zieht somit ins Finale des Kreispokals. Herzlichen Glückwunsch.

 

 

Spielbericht vom 14.03.2015 E-1 Sandbach - FC Starkenburgia Heppenheim 

Weit in den Odenwald ging es für die Starkenburgia um ihr nächstes Spiel in der Regionen-Liga gegen Sandbach zu bestreiten. Wenige Minuten nach dem Anpfiff zeichnete sich hier ab, wer das Spiel macht, Sandbach zeigte sich ruhig und Ball beherrschend. Zwar hielt die Starkenburgia gut dagegen, kam auch zu Torchancen, jedoch waren diese eher rar. Mit viel Laufarbeit und Kampfeswille konnte die Starkenburgia zur Halbzeitpause das 0:0 retten. Auch nach Anpfiff der 2. Hälfte lief es gut für die Gäste die hier alles Verteidigten. Jedoch wurde der Druck der Gastgeber immer höher und die Beine der Heppenheimer immer müder. Das 1:0 folgte, kurz darauf das 2:0. Hier wollten die Heppenheimer nicht nachstehen und gigen jetzt offensiver, was die Räume jetzt dem Gegner noch mehr öffnete und weitere Tore ermöglichte. Endstand 5:0. Jetzt heisst es Kopf hoch und schnell den Fokus auf die nächsten Spiele konzentrieren.  

 

Spielbericht vom 09.03.2015 E-1 Junioren FC Starkenburgia Heppenheim - -Ober Roden

Weit angereist kamen die Gäste aus Ober Roden um in der Tabelle weiter oben mit zu spielen. Doch wollte die Starkenburgia den Gästen den Weg so schwer als möglich machen. Und so kam es auch, durch Umstellung des Kapitän Igor Swieton in die Defensive war die Mannschaft gut aufgestellt und konnte jeden Spielaufbau des Gegners unterbinden. Weiter noch kamen die Starkenburgianer immer mehr in Fahrt und machten wieder das Spiel, zum erstaunen der Gäste, die hier eine wesentlich schwächere Mannschaft erwartet hatten. Aber leider scheint das Glück nicht auf der Seite der Starkenburgia zu sein, 0:1 dann nach 15 Minuten. Ein Abpraller brachte einen frei stehenden Stürmer der Gäste in Schußposition der seine Chance auch gleich nutzte. Die Starkenburgia wieder im Rückstand, trotz hervorragender Leistung und spieltechnischer Brillanz. Die Gastgeber spürten, dass dieser Gegner zu Schlagen war, die Spieler liefen hervorragend zu Höchstleistung auf, doch irgendwie scheint hier ein Fluch auf dem gegenerischen Tor zu liegen, die Ball wollte einfach wiedermal nicht ins Netz. 0:1 dann auch der Endstand, vom Trainerteam gab es großen Lob für den Einsatz den die Spieler aufbrachten, vom Publikum Applaus für tollen Fussball. Aber am Ende stehen wieder Null Zähler auf dem Konto, langsam wird es Eng den Anschluß in der Tabelle der Regionen-Liga zu halten.

 

 

Spielbericht vom 07.03.2014 E-I Junioren FC Starkenburgia Heppenheim - FCMörfelden 

E1 Junioren zeigen sich dominant und Spielbeherrschend jedoch ohne Erfolg. Mörfelden war zu Gast bei der Starkenburgia, mit 0 Punkten in der Tabelle brauchten sie unbedingt Punkte. Auch die Starkenburgia benötigt dringend Punkte um den Anschluss in der Tabelle nicht zu verlieren. Jedoch geschah dass unerwartete für die Gastgeber, bereits nach wenigen Minuten, durch fatale Abwehrfehler, lagen die Gastgeber mit 0:2 hinten. Dieser Schock saß tief, zwar wurde das Spiel weitgehend dominiert und unzählige Torchancen herausgespielt, jedoch wollte der Ball nicht ins begehrte Netz. Im Gegenteil die Gäste konnten Ihre Führung auf 0:3 durch einen Freistoß vorm Tor erhöhen. Wenige Minuten vor Schlußß kam dann der ersehnte Anschlußtreffer durch Miralem Baiframi. Sollte doch noch was gehen, das Tempo und die Torchancen wurden weiter erhöht, doch die Zeit lief gegen die Gastgeber. Jetzt hieß es Hop oder Top und es wurde aus volle Offensive gespielt, doch nichts half und die Gäste kamen somit zu ihrem 1:4, was auch der Endstand war. Hier hätte mehr gehen können. 

 

 

 

Spielbericht vom 28.01.2015 E-I Junioren

TSt.Stephan Griesheim - FC Starkenburgia Heppenheim

Nach langer Winterpause und einer guten Vorbereitung der E1 Junioren des FC Starkenburgia Heppenheim ging es am Samstag den 28.02.2015 in der Regionen-Liga endlich wieder los.

Diesmal ging es nach Griesheim zum Tabellenführer, der bisher auch unbesiegt ist. Entsprechend waren die Heppenheimer mit Tabellenplatz 8, angespannt aber voller Vorfreude und Überzeugung, hier den Gastgebern kein leichtes Spiel zu machen. Erste Hiobsbotschaft für die Starkenburgianer, der Capitän Igor Swieton fällt wegen Armbruch aus. Dieser ließ sich aber nicht davon abhalten, trotzdem dem Spiel als Zuschauer und zur Unterstützung der Mannschaft dabei zu sein. Pünktlich 13:00 Uhr war Anpfiff, die Heppenheimer mit Anstoß hielten die ersten Sekunden den Ball in den eigenen Reihen, kein Angriff vom Gegner, der offensichtlich sich erst einmal den Spielaufbau der Gäste ausgucken wollte. Diese Einladung nahmen die Heppenheimer gerne an und begannen mit ihrem schnellen Angriffs-Fußball. Hier wurde jetzt schnell klar, dass die Gastgeber Ihre Gäste scheinbar unterschätzten. Die ersten 15 Minuten wurden quasi nur auf das Tor der Griesheimer gespielt. Riesen Torchancen wurden immer wieder durch Artin Seijdu herausgespielt, der unermüdlich sich jeden Ball erkämpfte, um sich und seine Mitspieler in Szene zu setzten. Ebenso Mikail Baijrami bewies wieder einmal wie unersetzlich er das Zentrum der Mannschaft steuert und so gut wie jeden Spielaufbau des Gegners unterbindet. Doch dieser hohe Einsatz der Starkenburgianer forderte nun seinen Tribut, dass dieses Tempo nicht gehalten werden konnte, zeigte sich dadurch, dass der Gegner nun auch mehr und mehr zu seinen Chancen kam. Was hier von beiden Mannschaften geboten wurde, war Fußball vom Feinsten. Besonders die Heppenheimer zeigten einen abwechslungs- und ideenvollen Fußball. Irgendwie kam nun der Gastgeber zu seinem Führungstreffer. Was jedoch den Spielfluss nicht minderte, schließlich kamen auch die Gäste zu Ihren Chancen, nur wollte der Ball eben nicht ins Netz. Das 2:0, durch einen unhaltbar geschossenen Freistoß, folgte dann kurz vor Ende der ersten Hälfte. So ging es dann auch in die Pause. Die Trainer hoch zufrieden mit Ihrer Mannschaft machten Ihren Spielern nochmal klar, dass hier noch nichts verloren ist. Und so ging es dann auch in der 2. Hälfte weiter, toller Angriffs-Fußball der Heppenheimer, effizientes Verteidigen der Gastgeber aus Griesheim. Dann Freistoß-Situation für die Starkenburgia mit Artin Sejdu, perfekt an der Mauer vorbei und in den Winkel platziert, unhaltbar. Jedoch wurde dieser Freistoß vom Schiedsrichter zurück gepfiffen, da sich die Spieler aus der Mauer zu früh zum Ball bewegt hatten, Wiederholung wurde angeordnet. Diesmal ging der Ball nicht ins Netz, welches eigentlich genau der Zeitpunkt war, um das Spiel an sich zu reißen und hier auf ein Unentschieden zu spielen. Doch wurde durch einen hervorragenden Konter der Gastgeber die Führung weiter ausgebaut, 3:0. Das konnte doch nicht sein, alles zu geben, sich so viele Torchancen zu erspielen und nicht dafür belohnt zu werden ? Dies dachte sich auch Tristan Röhrig, der Chef in der Abwehr, der zusammen mit Justus Petri einen hervorragenden Job machte; Er nahm sich nochmal ein Herz und legte einen Ballsprint quer über den Platz und ließ einen Griesheimer nach dem anderen stehen, dribbelstark und sicher im Abschluß erzielte er so den hochverdienten Anschlußtreffer zum 3:1. Fazit; So hart kann Fußball eben auch sein, ein wenig Glück gehört manchmal auch dazu. Auch wenn das Ergebnis nicht dafür spricht, haben Heute die Spieler der E1 des FC Starkenburgia Heppenheim ihren Trainern und auch den Zuschauern einen tollen Fußball und Einsatz geboten, dass man sich in dieser Regionen-Liga nicht verstecken muss, sondern ein Gegner auf Augenhöhe ist.

Nach oben