Am Samstag hatten die D II Junioren das Futsal Turnier zu den Hallenkreismeisterschaften.

Angereist mit 8 Spielern und einem Torwart war man für das Hallenturnier in Hofheim gut aufgestellt. Die Organisation rund um das Spielgeschehen klappte richtig gut, was gerade wir Heppenheimer dann auch sehr zu schätzen wussten. Los ging es mit der ersten Partie gegen die FSG Bensheim IV. Hier rechneten wir uns gute Chancen zu einem Sieg aus. Noch während gespielt wurde, wurden schnell noch nebenbei die Futsalregeln gelernt, denn die Jungs spielten zum ersten Mal nach Futsalregeln Und das klappte alles richtig gut. Schnell gingen wir 4:0 in Führung. Nach Auswechseln der ersten Sturmreihe, war dann etwas Unordnung im Spielverlauf, und so konnte die FSG auf 4:2 verkürzen. Doch bei diesem Ergebnis blieb es dann auch. Die zweite Partie gegen den TSV Auerbach II wurde recht gut gespielt. Dummerweise fiel dann für die Auerbacher doch noch ein Tor. In dieser Partie wäre auch mehr für unsere Mannschaft drin gewesen. Doch leider wollte der Ball einfach nicht ins Netz. 2:5 gegen den TV Lampertheim ging die dritte Begegnung zu Ende. Leider zu viele unnötige Gegentore. Obwohl auch dieses Team zu schlagen gewesen wäre, spielten ausgerechnet die Lampertheimer laut deren Trainer an diesem Tag ihr bestes Spiel. Leider eben gegen uns. Das Spiel wurde auch genutzt um verschieden Taktiken und Austausche auszuprobieren. Dann kam das Highlight des Tages, gegen den Gruppenligisten Bensheim 07. Unsere Jungs kämpften richtig stark. Doch gegen die geschickt aufspielenden und stärkeren Bensheimer bestand nicht der Hauch einer Chance. 8:0 ein zwar den Zählern nach eindeutiges Ergebnis, doch mussten die Bensheimer sehr viel Kampfgeist aufbieten um gegen uns zu gewinnen. Leider erwischte es uns in diesem Spiel richtig. Zwei Spieler, der Abwehrchef und ein Stürmer knickten beide in dieser Partie so unglücklich um, dass ein Krankenwagen gerufen werden musste. Unser Abwehrchef musste ins Krankenhaus mit Verdacht auf Bänderriss. Aber auch für den zweiten Spieler war das Turnier gelaufen. Der Schock saß sichtlich tief bei unseren Jungs. Trotzdem drehten wir in der letzten Spielansetzung nochmal, ersatzgeschwächt, richtig auf. Leider machte sich dann schnell bemerkbar, dass gerade in der Abwehr nun ein entscheidender Mann fehlte. Ein ums andere Mal wurde die Abwehr in Überzahl überlaufen. Und zum Schluss stand es dann 4:1 für den FSV Einhausen. Die Kräfte reichten an diesem Tag einfach nicht mehr, um besser abzuschneiden.

Als Fazit aus diesem Spieltag.

Wir haben sehr gut gekämpft, leider hat es nicht gereicht. Wenn man bedenkt, dass fast alle Vereine in der Meisterschaft in höheren Klassen spielen, war unsere Spielweise abgesehen von den Ergebnissen, doch recht gut. Aber es hat sich auch bestätigt, dass Hallenfußball ein deutlich höheres Risiko bei Verletzungen birgt.

Trainer D2

Nach oben