Zweites Spiel des Jahres und die Serie der Unbesiegbarkeit dauert an. Trotz einer heftigen Personalrocharde konnten dank Reaktivierung einiger Karteileichen (Tanino hatte sich bei Udo angemeldet) eine Mannschaft gestellt werden. Die drei Fragezeichen waren auch dabei und konnten trotz zu spätkommen in die erste Elf kommen. Nachdem Manni und Walter die Wahl für die Auswechselbank gewonnen hatte, konnte der Kick auf dem holprigen Rasen beginnen.
 
Aus dem Auerbachkick hatte man gelernt und konnte nach fünf Minuten eine Passquote im zweistelligen Bereich verbuchen und John hatte noch keinen Grund zu zu meckern. Unter Führung von Captain Heiko konnte nach und nach das Spiel in die Hand genommen werden und Bee machte einen auf Maradona und dribbelte von der eigenen Hälfte los. Keiner konnte Bee in seinem Tatendrang stoppen. Doch Bee hatte seinen sozialen Tag und legte Oli auf, der zum 1-0 traf. Wie im ersten Spiel hatte das Traumsturmduo Bee/Oli brilliert.
 
Heiko zeigte dann, dass er ein profaner Kenner der Abseitsregel ist und boykottierte die grandiose Abseitsfalle von der Innenverteidigung Klaus/Domi. Doch John war auch noch da. Nun schlug die Stunde für den Weitschusshammer des Spiels. Damit war nicht Holger gemeint, sondern ich. Aus knapp 30 Metern kam eine Rakete von einem Schuss, bei dem der Keeper einen bleibenden Schaden an der Hand erlitt und der Ball im Netz zappelte. Bee schaffte es dann nicht, den gehandicapten Keeper zu umdribbeln und den am Boden liegenden Gegner endgültig zu zerstören.
 
Leo und Heiko nahmen dann die Option der reichhaltigen Auswechselbank in Beschlag und Walter und Manni beehrten uns mit ihrer Anwesenheit.

Die zweite Hälfte konnte dann das hohe Niveau der ersten Hälfte nicht mehr ganz halten. Bei Bee konnte man deutlich die fehlende Trainingseinheit von letzter Woche sehen, gerade in der Szene, als er alleine auf den Keeper lief und aus 20 Meter einen sehr platzieren Schuss abfeuerte. Doch das Tempo stimmte nicht ganz und der Ball verhungerte und der Keeper konnte mit einer Glanzparade klären. Wegen zwei Gegentoren reichte es nicht ganz zum Sieg. Trotzdem ist man immer noch ungeschlagen im Jahr 2018.