Heppenheimerinnen haben Heimrecht gegen den Titelverteidiger, Hessenligist Opel Rüsselsheim.

Die Vorbereitungen auf das Regionalpokalfinale laufen auf Hochtouren bei den Fußballerinnen des FC Starkenburgia Heppenheim: Am Mittwoch (23.) empfängt die Mannschaft von Trainer Andre Kaffenberger den Titelverteidiger SC Opel Rüsselsheim. Anstoß auf dem Zentgericht ist um 20 Uhr. Die Rüsselsheimerinnen sind als Tabellenzweiter der Hessenliga Favorit in dieser Auseinandersetzung, haben aber auch schon zwei ihrer zehn Saisonspiele verloren. Auf der Gegenseite wartet die Starkenburgia in der Verbandsliga immer noch auf ihren ersten Dreier. Aber gleich, wie das Endspiel ausgeht: Auch der Verlierer hat sich für das Hessenpokal-Achtelfinale qualifiziert.