Die D1 trat am 1.11. zum Flutlichtspiel gegen den JFV Bürstadt an, gegen den man in der Qualifikationsrunde 0:5 unterlag. Dass die Mannschaft seit dem letzten Aufeinandertreffen vor allem taktisch große Fortschritte gemacht hatte sah man von Beginn an. Das junge Team knüpfte an die disziplinierte Leistung vom letzten Spieltag an und ließ keine Chancen der Gäste zu. Erst massiv begünstigt durch einen Querschläger in der Mitte der ersten Hälfte ging Bürstadt in Führung. Das 0-1 war gleichzeitig auch der Halbzeitstand. Kurz nach Wiederanpfiff wurde ein schön vorgetragener Angriff mit dem 1-1 Ausgleich durch Patrice Stephan belohnt. Leider sollte den Gästen schnell die erneute Führung zum 1-2 gelingen. Aus Sicht der Gastgeber folgten danach zwei unglückliche Schiedsrichterentscheidungen: Zuerst wurde ein eigener Torschuss von einem Verteidiger mit ausgestrecktem Arm abgewehrt, der fällige Strafstoßpfiff blieb jedoch aus. In der Nachspielzeit wurde dann den Gästen ein Strafstoß zugesprochen, obwohl der Stürmer der Gäste völlig unbedrängt zu Boden ging. Mit dem Schlusspfiff stellten die Gäste so auf 1-3.

--