Im Qualifikationsspiel gegen die Tvgg Lorsch II erwischten die Starkenburgianer D-Junioren bei der 5:4 Niederlage einen durch und durch gebrauchten Tag. Nach einer guten Anfangsphase und einigen Torchancen nahm ein wildes Spiel mit dem vermeidbaren 1:0 für die Gastgeber seinen Lauf. Das sollte allerdings nur der erste von fünf direkt von eigenen Fehlern begünstigte Treffer für die Lorscher Mannschaft sein. Auf Hereingabe von Mika Schneider glich Luis Crößmann zum 1:1 aus. Dem 2:1 ließ er den erneuten Ausgleich nach einer Ecke von Samy Marzak folgen. Leider brachten die Ausgleichstreffer keine Sicherheit ins Spiel, sodass man wieder in Rückstand geriet, erst mit 2:3, dann mit 3:4. Die jeweiligen Ausgleichstreffer besorgten Tim Hollenbach (3:3) auf Vorlage von Leonhard Frank und Felix Greil (4:4) mit einem sehenswerten Fernschuss. Das letzte Wort hatten jedoch wieder die Lorscher mit dem 5:4 Endstand. Dass bei diesem Treffer auch noch gleich drei Angreifer im Abseits standen passt zum für die Gäste extrem unglücklichen Spielverlauf. Dennoch bleibt die wichtige positive Erkenntnis: das Team hat zu keinem Zeitpunkt aufgeben und trotz der Rückschläge immer an sich geglaubt.