Starkenburgia Heppenheim – Alemannia Groß-Rohrheim 0:2 (0:2)

.

Heppenheim fand nach Aussage von Betreuer Dominik Heckmann in der ersten Halbzeit nicht ins Spiel. Freistöße von Florian Frölich waren zuwenig, um Gefahr vor das Tor zu bringen. Erst nach der Pause machte die Heimelf mehr, ließ aber zwei Chancen von Luca Weber liegen. Hätte der Gast zuvor seine Möglichkeiten effektiver genutzt, wäre eine 4:0-Pausenführung drin gewesen. Alexander Behrendt, Trainer der Groß-Rohrheimer, war trotzdem zufrieden: „Wir fanden früh zu unserer Spielidee und waren einfach effizienter.“ Es war unter dem Strich nicht der Tag der Platzherren. Heckmann beobachtete: „Wir bauten zu wenig Druck auf und produzierten Fehlpässe.“

Tore: 0:1 Patrick Schmitt (16.), 0:2 Eckhardt (23.). –

Schiedsrichter: Kalyoncu (Hattersheim). –

Zuschauer: 50. –

Beste Spieler: keine/geschlossene Leistung.