Heppenheimer Ü40-Fußballer benötigen gegen den SV Kirschhausen das Achtmeterschießen zum Einzug ins Endspiel. Da wehrt Torhüter Jürgen Becker gleich drei Schüsse ab.

 

In der Altersstufe Ü 50 gewannen sie gemeinsam die Kreismeisterschaft, im Kreispokal der Ü 40 waren sie Konkurrenten, die Altherrenfußballer des FC Starkenburgia Heppenheim und des SV Kirschhausen. Mit einem 6:5 (3:3, 1:1) nach Achtmeterschießen setzten sich die Heppenheimer durch und zogen ins Pokalfinale ein. Gegner ist dort der SV/BSC Mörlenbach.

Beide Mannschaften schenkten sich nichts; es war ein zähes Ringen um den Sieg. Die erste Halbzeit war geprägt von Missverständnissen auf beiden Seiten, die den Spielfluss störten. Dabei vergab die Starkenburgia in den regulären 70 Minuten zwei Strafstöße. Einmal schoss Salewski mit vollem Risiko und weit drüber, zum anderen scheiterte Schmitt an SVK-Torhüter Matthias Gölz, traf aber im Nachschuss. Im Achtmeterschießen avancierte Torhüter Jürgen Becker zum Matchwinner: Er wehrte gleich drei Schüsse ab.

 

Quelle  Echo Online