2017 06 10 sg heppenheim auerbach wDie Alten Fußballherren des FC Starkenburgia Heppenheim sind Hessencup-erfahren.

Zum vierten Mal in Folge vertrat der Kreismeister die Bergsträßer Farben auf Hessenebene. Beim Turnier in Ober-Ramstadt verfehlte die Starkenburgia knapp das Viertelfinale. Somit bleibt Platz drei aus dem Jahr 2014 die beste Platzierung der Heppenheimer beim Ü 50-Hessencup.

Nino Toto hilft den alten Kameraden. Weil der Ex-Starkenburgianer Nino Toto (TSV Auerbach) die Mannschaft verstärkte, firmierte sie bei diesem Wettbewerb als SG Heppenheim/Auerbach.
Das Turnier ging gut los für die Bergsträßer, die Titelverteidiger SG Darmstadt ein respektables 1:1 abtrotzten.

Auf die 0:2-Niederlage gegen die SG Dörnigheim/Mittelbuchen (Hanau) gelang gegen die SG Niederklein-Langenstein (Marburg) nach einem kampfbetonten Spiel kurz vor Schluss den Treffer zum 1:0-Sieg. Damit hatte das Spiel gegen die bis dahin sieglose SG Münster/Eppertshausen finalen Charakter. Heppenheim/Auerbach gelang nur ein 0:0, schied als Gruppenvierter aus. Bei einem Sieg wäre die Mannschaft im Viertelfinale gewesen.

„Die SG hat sich aber gut präsentiert“, lobt Kreisfußballwart Reiner Held, der das Turnier in Ober-Ramstadt leitete. Hessencupsieger wurde erneut die SG Darmstadt

Quelle  Echo online