Grund ist für Trainer Florian Fäustlle die dünne Personaldecke. Beim 0:5 gegen Niederursel fehlen insgesamt sechs Stammkräfte.

 

Erneut kassierten die Fußballerinnen des Verbandsligisten FC Starkenburgia Heppenheim eine hohe Niederlage. Das 0:5 beim Zehnten FC Niederursel war die sechste Pleite in Folge bei 6:31 Toren. „Unsere Personaldecke ist einfach zu dünn“, klagt Trainer Florian Fäustle, der auf Jasmin Schröder, Selina Dambier, Jelena Garcia, Laureen Deckenbach, Paula Möller sowie Stammtorhüterin Patrycja Mazur verzichten mussten. Immerhin gelang es den Heppenheimerinnen, mit Madeline Höbel eine Spielerin zu reaktivieren. Durch Ronja Dambier hätte die Starkenburgia zweimal in Führung gehen können.

FC Starkenburgia Heppenheim: Flath, Knapp, Laubenheimer, Fröhlich, Klos (ab 70. Höbel), Ronja Dambier, Schröder, Pesciaroli, Jadata (ab 80. Hörl), Fuchs, Sturm

 

Quelle  Echo Online