Die Reserve von TSV Elmshausen und die Zweitvertretung von Starkenb.Heppenheim lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 4:5 endete. TSV Elmshausen II erlitt gegen Starkenb.Heppenheim II erwartungsgemäß eine Niederlage.

 

Ahmet Tubay brachte Starkenb.Heppenheim II in der siebten Spielminute in Führung. In der 25. Minute brachte Nico Hahn den Ball im Netz des Gastes unter. Der Treffer zum 2:1 sicherte dem Team von Kuttig Marc nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Tubay in diesem Spiel (36.). Ein Tor auf Seiten von Starkenb.Heppenheim II machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. Die Halbzeitansprache des Trainers hatte offenbar Wirkung gezeigt. Schon in der 47. Minute gelang Eric Mario Deissenroth der Ausgleichstreffer für TSV Elmshausen II. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Tubay schnürte einen Doppelpack (52./58.), sodass Starkenb.Heppenheim II fortan mit 4:2 führte. Starkenb.Heppenheim II musste den Treffer von Tim Deissenroth zum 3:4 hinnehmen (66.). Tubay führte sein Team heute beinahe im Alleingang zum Erfolg: Mit dem 5:3 war er schon das fünfte Mal an diesem Tag erfolgreich (78.). Es folgte der Anschlusstreffer für TSV Elmshausen II – bereits der zweite für Hahn. Nun stand es nur noch 4:5 (88.). Am Ende stand Starkenb.Heppenheim II als Sieger da und entführte damit drei Punkte aus Lautertal (Odenwald).

Ein ums andere Mal wurde die Abwehr von TSV Elmshausen II im bisherigen Saisonverlauf an ihre Grenzen gebracht. Die 36 kassierten Treffer sind der schlechteste Wert der KLD Bergstraße Gr.1. Die Abwehrprobleme des Gastgebers bleiben akut, sodass die Elf von Coach Alexander Braun weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst.

Die Offensivabteilung von Starkenb.Heppenheim II funktioniert bislang zuverläss

ig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 38-mal zu. Das Ergebnis hatte Auswirkungen auf die Tabelle, in der Starkenb.Heppenheim II auf den zweiten Rang kletterte. Mit sieben von 15 möglichen Zählern aus den letzten fünf Spielen hat Starkenb.Heppenheim II noch Luft nach oben. Mit dem Sieg knüpfte Starkenb.Heppenheim II an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert Starkenb.Heppenheim II sechs Siege und ein Remis für sich, während es nur zwei Niederlagen setzte.

Die Verteidigung bleibt die Achillesferse von TSV Elmshausen II. Nach der Niederlage gegen Starkenb.Heppenheim II ist TSV Elmshausen II aktuell das defensivschwächste Team der KLD Bergstraße Gr.1. TSV Elmshausen II gastiert kommenden Sonntag (13:15 Uhr) bei TSV Reichenbach II. In zwei Wochen trifft Starkenb.Heppenheim II auf den nächsten Prüfstein, wenn man am 20.10.2019 bei SV Kirschhausen II antritt.

 

Quelle  Fussball.de