Am Sonntag trifft die Zweitvertretung von Starkenburgia Heppenheim im Derby auf die Reserve von TSV Hambach.

Nach der 0:1-Niederlage gegen SG Lautern am letzten Spieltag sind die Starkenburgianer um Wiedergutmachung bemüht und wollen diesmal wieder als Sieger vom Platz gehen. Die Konkurrenz muss schließlich auf Distanz gehalten werden. TSV Hambach II dagegen dürfte dieses Spiel mit breiter Brust bestreiten, wurde doch SSV Reichenbach II zuletzt mit 7:2 abgefertigt.

Mit 16 Punkten stehen die Gastgeber auf dem Platz an der Sonne. Mit nur sechs Gegentoren hat die Heimmannschaft die beste Defensive der KLD Bergstraße Gr.1. Die Mannschaft von Trainer Kuttig Marc wartet mit einer Bilanz von insgesamt fünf Erfolgen, einem Unentschieden sowie einer Pleite auf.

Mit zehn Zählern aus sieben Spielen steht TSV Hambach II momentan im Mittelfeld der Tabelle. Der aktuelle Ertrag des Gastes zusammengefasst: dreimal die Maximalausbeute, ein Unentschieden und drei Niederlagen. Mit im Schnitt mehr als vier geschossenen Toren pro Partie gehört der Sturm von Starkenburgia Heppenheim II zu den besten der Liga. Nun zählt die Defensive von TSV Hambach II nicht zu den dichtesten. Trainer Patrice Linnemann muss sich also etwas einfallen lassen, will er mit seiner Mannschaft gegen Starkenburgia Heppenheim II nicht untergehen. Auf dem Papier ist TSV Hambach II zwar nicht der Favorit, insgeheim hofft man aber auf etwas Zählbares.