Schlusslicht FC Starkenburgia präsentiert neuen Cheftrainer

 

Kreisoberliga-Schlusslicht FC Starkenburgia Heppenheim hat wenige Wochen nach dem Rücktritt des Duos Volkan Erdinc/Volkan Koc einen neuen Trainer gefunden. Der Portugiese Miguel Da Silva wechselt mit sofortiger Wirkung vom B-Ligisten SV Kirschhausen zum FC Starkenburgia. Das gab der Verein am Montag bekannt.
Mit dem Heppenheimer Stadtteilclub feierte Da Silva in der Saison 2015/16 den Aufstieg in die A-Liga. Zudem erreichte man in der gleichen Spielzeit nach Siegen über den FC Ober-Abtsteinach, den TSV Weiher, den FSV Riedrode und den TV Lampertheim völlig überraschend das Kreispokalfinale, wo man dem damaligen Verbandsligisten VfR Fehlheim mit 0:4 unterlag. Nach dem sofortigen Wiederabstieg hatte Da Silva das Team wieder in der B-Klasse etabliert. In dieser Saison belegen die Kirschhäuser mit aktuell 30 Punkten den fünften Tabellenplatz und haben realistische Chancen auf einen Aufstiegsplatz.

Nach dem Rücktritt von Erdinc und Koc hatte Sportdirektor Jan Harder interimsweise das Amt beim FC Starkenburgia übernommen. Unter ihm gelang dem Team im ersten Spiel zwar ein 2:1-Erfolg beim SV Fürth. Die folgenden vier Partien gingen allerdings wieder verloren. Mit dem erfahrenen Miguel Da Silva will der Verein nun den entscheidenden Schritt aus dem Tabellenkeller machen. Sein erstes Spiel als Starkenburgia-Trainer bestreitet der Portugiese am kommenden Sonntag (14.30 Uhr) zu Hause gegen den VfL Birkenau.

 

Quelle  FuPa