TV Lampertheim - FC Starkenburgia Heppenheim 2:0 (2:0)

 

Es dauerte nicht allzu lange, bis sich der Lampertheimer Anhang auf die Kerwe einstimmen durfte. Bereits in der sechsten Minute nahm Pascal Simon aus 20 Metern Maß und zirkelte den Ball ins rechte Eck des Heppenheimer Tores. Und zwei Minuten später sollte es noch besser kommen: René Salzmann erhöhte auf 2:0. Von den Starkenburgianern, die ihre beste Phase zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten, war wenig zu sehen. Torchancen blieben Mangelware. „Es ist nicht unser Anspruch, nur bis zum Strafraum gut Fußball zu spielen. Wir wissen, dass die Mannschaft mehr kann“, sah das Trainerduo Volkan Erdinc/Volkan Koc eine schwache Vorstellung ihrer Mannschaft. Die beiden Übungsleiter stellten außerdem fest, dass ihre junge Mannschaft viel zu unerfahren gewesen sei, um gegen die routinierten Lampertheimer zu bestehen. Bester Akteur der Begegnung war René Salzmann, der mit seinen tollen Alleingängen kraftvoll durch die Heppenheimer Hälfte spurtete.

Quelle  FuPa