Die Verbandsliga-Fußballerinnen des FC Starkenburgia Heppenheim meldeten sich nach der 0:8-Niederlage gegen Mittelbuchen zurück.

Gegen Limburg gab es einen in der Schlussphase herausgespielten 4:1-Sieg. Der Sieg kam erst in der Schlussphase zustande. Bis zur 86. Minute hielt Limburg das Unentschieden, ehe Laureen Deckenbach die Führung erzielte. Sandra Schumann machte mit ihrem Doppelpack (87., 90.) den Deckel drauf. Im ersten Abschnitt spielte den Heppenheimerinnen ein VfR-Eigentor in die Karten. Durch den vierten Saisonsieg kletterten die Kreisstädterinnen auf den sechsten Platz und haben nun sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. FC-Trainer Florian Fäustle war aber nur bedingt zufrieden: „Unser Anspruch, Fußball zu spielen, war das noch nicht. Die Schüsse auf des Gegners Tor waren bis zur 80. Minute nicht im Ansatz gefährlich.“ Mit dem Resultat freilich war der FC-Coach einverstanden und stellte fest: „Wir haben nicht schön, aber effektiv gespielt.“

FC Starkenburgia Heppenheim: Rothermel, Flath, Fuchs, Möller, Wetzel, Schumann, Garcia Tella, Fröhlich, Deckenbach, Schröder (ab 15. Krupp , ab 80. Selina Dambier), Sturm.

 

Quelle  Echo online