Erstmals in dieser Saison richtig gefordert wurden die Gruppenliga-Fußballerinnen des FC Starkenburgia Heppenheim

am Wochenende beim 4:2 (2:0)-Heimsieg gegen die SKG Ober-Beerbach. Die Odenwälderinnen kamen nach einem 3:0-Vorsprung des Spitzenreiters ins Spiel zurück, erst fünf Minuten vor dem Abpfiff führte die dreifache Torschützin Kaja Buhl mit dem 4:2 die Entscheidung herbei. Das vierte Heppenheimer Tor erzielte Laureen Deckenbach. Weil mit Jasmin Schröder und Vanessa Laubenheimer beide Innenverteidigerinnen fehlten, musste FC-Trainer Matthias Buhl umdisponieren und beorderte Sandra Schumann und Paula Möller in die Abwehr. Dieses Experiment und ein weiteres klappte. Erstmals nach ihrem Kreuzbandriss konnte Heppenheims Torjägerin Ronja Dambier wieder durchspielen. Fast hätte sie dabei ein Tor erzielt, traf aber nur den Pfosten

 

Quelle  Echo online

... lade FuPa Widget ...
FC Starkenburgia Heppenheim auf FuPa
Nach oben